Sonnenflecken

 

Allgemeines


Alle 11 Jahre bilden sich auf der Sonne recht große Sonnenflecken. Gerade in diesem Jahr sind wieder viele Flecken auf der Sonne. Die Flecken sind fast über die gesamte Sonnenoberfläche verteilt. Sie entstehen oft in Gruppen und haben ihren Ursprung durch das komplizierte Magnetfeld der Sonne.

Viele Sonnenflecken bedeuten auch, dass Polarlichter vermehrt auftreten.
Dieses fantastische Himmelsschauspiel kann in Polregionen regelmäßig beobachtet werden.
Ist die Sonne außergewöhnlich aktiv, wie in diesen Tagen, können sogar bei uns Polarlichter beobachtet werden. So kam es in der Nacht vom 7.4. zum 8.4. zu eindrucksvollen Lichterscheinungen.
Von der Sternwarte Lohfeld konnten leider keine Aufnahmen gemacht werden.
Die Sternwarte war am 7.4. nur bis 23:00 Uhr besetzt. Schade ! 

Andere Sterngucker hatten mehr Glück.
plicht.jpg (10152 Byte)
Polarlichter über Niedersachsen 8.4.2000

  >>> Erklärung der Polarlichter  >>>


Die hier gezeigten Fotos der Sonnenoberfläche entstanden durch Projektion. Das ist die sicherste Methode, mit der man die Sonne beobachten kann.

Das Licht der Sonne wurde durch das große Schulteleskop geleitet und anschließend vom Okular auf eine matte Folie projiziert. Das dort entstandene Bild wurde mit einer Digitalkamera aufgenommen. Die Kamera wurde von Ulli Seidel zur Verfügung gestellt. Vielen Dank !
 

Auf keinen Fall darf man mit einem Fernglas oder mit einem Teleskop die Sonne betrachten. Eine sofortige Zerstörung des Auges wäre die Folge. Ferner darf man auch nicht mit den bloßen Augen in die Sonne schauen. Wer die Sonne beobachten möchte, kann die Spezialbrillen verwenden, die im letzten Jahr wegen der Sonnenfinsternis angeboten wurden.

 

Warnung

Wenn man die Spezialbrille aufgesetzt hat, 
darf man auf keinen Fall ein Fernglas davor halten. 
Die dünne Folie würde von der Hitz verbrannt werden. 
Danach wir das Auge zerstört.
In Fachgeschäften kann man Spezialsonnenfolie erwerben. Diese wird vor das Objektiv angebracht. So kann die Sonne auch durch ein Teleskop betrachtet werden. Diese Spezialfolie ist auch bei uns in auf der Sternwarte erhältlich.


 

Die Sonnenbilder

Gesamtbild der Sonne

Die Sonnenflecken sind gut erkennbar.
Einige treten in Gruppen auf.

Bein großen Fleck in der Mitte gibt es graue Bereiche, Penumbra

Der schwarze zentrale Bereich heißt Umbra.

 Gesamtbild der Sonne

Erklärung s.o.

Anmerkung:

Durch die Projektion steht die Sonne auf dem Kopf, doch das spielt bei der Beobachtung von Himmelsobjekten keine Rolle.

 

Der zentrale Fleck wurde mit der Kamera herangezoomt.

Die körnige Struktur ist wahrscheinlich nicht die so genannte Granulation (Körnung der Sonnenoberfläche) sondern kommt durch das Material der Mattscheibe zustande.

Die Sonnenoberfläche sieht aber ganz ähnlich aus. !

 Hier sieht man den großen Fleck rechts unten. Er wurde ebenfalls herangezoomt. Zur körnigen Struktur s.o.

Hier wurde das Bild der Mattscheibe von hinten fotografiert. Der Ständer der Mattscheibe wurde wegradiert.

Das Bild erhält dadurch mehr Lichtstärke und wirkt schärfer. Leider sind die Sonnenflecken nicht so ausgedehnt. Die Umbra ist gut zu erkennen, die Penumbra ist kaum sichtbar.

 Datum der Aufnahmen:
3.April 2000
13:20 Uhr
Sternwarte Lohfeld

Fotos und Text von
Manfred Hoersch
Kontakt:
info@mhoersch.de


Anhang:

Die folgenden Fotos stammen nicht von der Sternwarte Lohfeld.
Sie zeigen aber in besonderer Weise, wie aktiv die Sonne im Moment strahlt:

1. Röntgenstrahlung der Sonne

sroentgen.gif (39423 Byte)

2. Sonne in H-Alpha-Licht ( Wärmestrahlung )